Experte für Schädlingsbekämpfung in der Lebensmittelhygiene

Das von Thomas Schmid geleitete Institut für Lebensmittelhygiene Schmid GmbH steht seinen Auftraggebern nicht nur bei einer fundierten Beratung anhand rechtlicher Rahmenbedingungen für die Lebensmittelsicherheit zur Seite, sondern auch, wenn ein Gutachten oder ein Sachverständiger für die Schädlingsbekämpfung im Lebensmittelbereich benötigt wird.

Die fundierte Ausbildung Herrn Schmids und seines Expertenteams sowie die langjährige Erfahrung im Bereich der Lebensmittelhygiene machen ihn und sein Team zu begehrten Ansprechpartnern bei Bäckereifachbetrieben und anderen Lebensmittel verarbeitenden Betrieben in der Region Nürnberg und im gesamten Bundesgebiet, wenn es um die effiziente Bekämpfung von Schädlingen geht.

Leistungen der Schmid GmbH – Institut für Lebensmittelhygiene

Bei Verdacht auf Schädlinge in den Betriebseinrichtungen oder im Wissen darum, hilft Ihnen das Expertenteam der Schmid GmbH – Institut für Lebensmittelhygiene in diesen Bereichen weiter:

  • Inspektionen zur Feststellung von Schädlingsbefall in Lebensmittelbetrieben
  • Inspektionen zur Schädlingsbekämpfung in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben
  • Erarbeitung eines Maßnahmeplans zur Bekämpfung von Schädlingen unter Umsetzung gesetzlicher Vorschriften
  • Beratung zur Umsetzung privatwirtschaftlicher Hygienestandards wie dem International Food Standard, dem Global Standard for Food Safety und dem AIB International
  • Vorbereitung auf das Audit durch den TÜV, um das Qualitätssiegel „TÜV-geprüfter Schädlingsbetrieb“ zu erlangen
  • aktive Begleitung beim Audit durch den TÜV zum Erwerb des Qualitätssiegels „TÜV-geprüfter Schädlingsbetrieb“
  • Beantwortung von Fragen rund um Schädlinge, deren Vermeidung und Bekämpfung
  • Installation einer effizienten und umweltgerechten Schädlingsabwehr
  • Überwachung von Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen durch Dritte
  • Analyse der Wirksamkeit von Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen nach der Schädlingsbekämpfung durch beauftrage Dienstleister
  • Kontakt und Verhandlungen mit den zuständigen Gesundheits-, Gewerbe- und Verterinärämtern
Jetzt anfragen!





lebensmittel-hygiene-schmid-ueber

Ihr Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Ihre Nachricht

Gerne stehen wir Ihnen für jegliche Fragen zur Verfügung. Bitte füllen Sie hierfür einfach das Kontaktformular aus, oder erreichen Sie uns telefonisch unter +49 (0) 8237 95 37 394.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Bekämpfung von Schädlingen

Ein Befall mit Schädlingen kann sowohl im privaten als auch im unternehmerischen Bereich vorkommen. Allerdings hat ein Schädlingsbefall in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben höchste Priorität, um die Verbraucher vor Erkrankungen zu schützen und im Rahmen gesetzlicher Regelungen für die Sicherheit der Verbraucher und Lebensmittel zu garantieren. Treiben Vorrats- und Pflanzenschädlinge in Ihrem Betrieb ihr Unwesen werden sie durch das Expertenteam der Schmid GmbH – Institut für Lebensmittelhygiene unter Anwendung der Reglungen des Pflanzenschutzgesetzes bekämpft.

Bei anderen Schädlingen wie etwa Ratten, Ameisen, Schaben und Wespen kommen sogenannte Biozide zum Einsatz, die im Rahmen des Chemikaliengesetzes und der Gefahrstoffverordnung definiert sind. Biozide werden für ganz Europa zugelassen und mit der Biozidrichtlinie wurde geltendes europäisches Recht in deutsches Recht überführt. Außerdem greifen bei tierischen Schädlingen mit der Gefahr der Krankheitsübertragung die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes, kurz IFSG. Das IFSG ermächtigt die deutschen Bundesländer für die Bekämpfung von Schaben, Ratten, Pharaoameisen und anderen tierischen Schädlingen eigene Rechtsvorschriften für die effiziente Bekämpfung zu erlassen.

Da Herr Thomas Schmid mit seinem Institut für Lebensmittelhygiene in verschiedenen deutschen Bundesländern tätig ist, kennen er und sein spezialisiertes Team nicht nur die Vorschriften des IFSG in Bayern, sondern auch die Vorschriften anderer Bundesländer. Geht es um die Bekämpfung von Wirbeltieren wie Mäusen, Ratten und verwilderten Haustauben arbeitet Herr Schmid mit geschulten Schädlingsbekämpfern zusammen, die sich im Rahmen des Tierschutzgesetzes mit der fachkundigen Bekämpfung dieser Schädlinge auseinander setzen.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Schädlingsbekämpfung in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben

Neben den EU-Verordnungen über die Lebensmittelhygiene VO (EG) 178/2002, 852/2004 und 853/2004 sowie nationalen Vorschriften wie etwa dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetz (LFG) gelten in Lebensmittelbetrieben weitere Vorschriften, die es zu beachten gilt. Dazu zählen:

  • die Durchführungsverordnung für Vorschriften des gemeinschaftlichen Lebensmittelhygienerechts 2007, kurz EULMRFV,
  • die Lebensmittelhygieneverordnung, kurz LMHV und
  • die Tier-Lebensmittelhygieneverordnung, kurz Tier-LMHV.

Des Weiteren kommen neben den genannten gesetzlichen Vorschriften für die Bekämpfung von Schädlingen spezielle Regelwerke zum Tragen. Diese spiegeln allgemein anerkannte Regeln und Techniken sowie den Stand der Technik wieder. Zu diesen Regelwerken gehören:

  • die DIN 10 523 über die Schädlingsbekämpfung in Lebensmittelbetrieben
  • die Technischen Regeln für Gefahrstoffe 523, TRGS 523 über Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung mit gesundheitsgefährdenden, giftigen bzw. sehr giftigen Stoffen

Zusätzliche Standards für qualitätsgeprüfte Lebensmittelbetriebe

Neben den bereits aufgezählten Verordnungen und gesetzlichen Regelungen zur Schädlingsbekämpfung im Allgemeinen und speziell in Lebensmittelbetrieben verfügen die Experten der Schmid GmbH – Institut für Lebensmittelhygiene über weitreichende Kenntnisse, über zusätzliche Hygienestandards, die im Rahmen privatwirtschaftlicher Qualitätssicherungsmaßnahmen erarbeitet wurden. Dazu zählen diese Standards:

  • International Food Standard, kurz IFS
  • British Retail Consortium, kurz BRC
  • Global Standard for Food Safety
  • American Institute of Baking, AIB International

Lebensmittel verarbeitende Betriebe, die sich qualitätssichernden Maßnahmen unterwerfen, müssen diese Standards im Normalfall erfüllen. Herr Thomas Schmid berät seine Auftraggeber wie

  • Bäckereien,
  • Metzgereien,
  • Restaurants und Cafés,
  • Hotels,
  • Lebensmittelhändler des Groß- und Einzelhandels und
  • Verpackungsmittelhersteller

bei der Angleichung von Produktions- und Verkaufsabläufen an diese internationalen Regelungen. Dabei achten die Sachverständigen des Instituts für Lebensmittelhygiene Schmid GmbH darauf, dass gesetzliche Vorschriften eins zu eins in den Betrieben der Auftraggeber umgesetzt werden und, dass die Sachverhalte für die Betriebsinhaber bzw. die mit der Qualitätssicherung beauftragten Mitarbeiter verständlich aufbereitet werden.

Die Arbeitsweise der Schmid GmbH – Institut für Lebensmittelhygiene

Das Expertenteam der Schmid GmbH verschafft sich im Rahmen einer Ortbesichtigung ein umfassendes Bild über den Schädlingsbefall des Lebensmittel verarbeitenden Betriebes. Nach der Bestimmung der Art der Schädlinge erarbeiten die Spezialisten einen Maßnahmeplan, der die Lösung des Problems vollumfänglich und unter Berücksichtigung besonderer Gegebenheiten beinhaltet. Dabei werden umwelt- und anwenderfreundliche Methoden gewählt, die den Betriebsablauf so wenig wie möglich beeinflussen. Gleichzeitig erhalten die Auftraggeber eine ausführliche Kostenschätzung. Nach Absprache werden die geplanten Maßnahmen umgesetzt. Entsprechend des Maßnahmeplans finden nötige Kontrollen statt.

Referenzen

DIESE KUNDEN BETREUEN UNSERE EXPERTEN RUNDHERUM

Großküchen, Catering, Krankenhäuser, Gastronomie, System-Gastronomie, Bäckereien, Backwarenhersteller und alle Lebensmittel verarbeitenden Betriebe.

Die Referenzen finden Sie hier.

DIE EXPERTEN DER SCHMID GMBH – INSTITUT FÜR LEBENSMITTELHYGIENE BEI DER ARBEIT

Jetzt anfragen